Bewilligung eines Bankkredits

Von in ,
964
Bewilligung eines Bankkredits

Welche Voraussetzungen bestehen für die Bewilligung eines Bankkredits? Wofür kann der Kredit verwendet werden? Kann ich mir auch ein Gehalt auszahlen?

 

Michael Trompf antwortet:

Voraussetzung für eine Bewilligung ist, dass der Kredit zur Finanzierung eines Geschäftsvorhabens verwendet wird. Die wichtigste Grundlage für die Kreditentscheidung ist ein bankfähiger Businessplan. Aus der zugehörigen Finanzplanung, die meist über 3 Jahre angefertigt wird, gehen u. a. folgende Dinge hervor:

  • der Kapitalbedarf des Vorhabens,
  • Art und Höhe der geplanten Teilbudgets, die finanziert werden sollen sowie
  • die Laufzeit der benötigten Finanzierungsmittel

Häufiger Finanzierungsbedarf besteht für Investitionen, den Markteintritt, ein Warenlager, bauliche Veränderungen und – mit bestimmten Obergrenzen auch über Förderkredite finanzierbar – für die Betriebsmittel inkl. Personalkosten während einer Anlaufzeit.

In den meisten Fällen kann auch ein monatliches Gehalt entnommen werden. Der sog. Unternehmerlohn sollte dabei in der Höhe angemessen sein, Aufwendungen für die soziale Absicherung inkl. Altersvorsorge enthalten und selbstverständlich auch den Angaben in der Selbstauskunft entsprechen, die ja der Bank ebenfalls vorliegt.

Der Unternehmerlohn ist Teil der Betriebsmittel, die unter bestimmten Voraussetzungen über den (Förder-)Kredit mitfinanziert werden können. Dabei gelten meist Obergrenzen für die Höhe der Betriebsmittel. Beispielsweise sind beim KfW-Produkt 067 ERP-Gründerkredit – StartGeld max. 30.000 € dafür vorgesehen.